Konzept des innovativen EnORM-Vereinssitzes

Das Konzept im Überblick als pdf

Der Vereinsitz von EnORM ist ein Referenzobjekt und in dieser Form einmalig. Immer wieder wurden wir zuletzt gefragt, ob wir das Konzept nicht näher darstellen können. Dieser Bitte kommen wir gerne nach. Restaurierungsmaßnahmen, stationäre und mobile Anlagen werden dargestellt und erläutert.

Ein Vorzeigemodell für die Energiewende

Winzerhof als Vereinssitz

Wir leben die ganzheitliche Energiewende vor

Mit der Auswahl seines Standortes geht EnORM mit gutem Beispiel voran. Der ehemalige Winzerhof in Horrweiler (Rheinhessen) ist ein Vorzeige- und Referenzobjekt in ökologischer Hinsicht, weil hier ein Energiekonzept mit intelligenter Vernetzung zum Tragen kommt, das die Technologien der Zukunft bereits verbindet und im ganzheitlichen Einsatz zeigt. Vom professionellen Seminarraum bis zum Wellnessbereich und Gästezimmer fehlt es dem Besucher hier auch sonst an nichts.

Weinkeller + Technikraum

Das Objekt, dessen Ursprung bis ins 17. Jahrhundert zurück reicht, wurde von den Gründungsmitgliedern gemeinsam konzipiert und umgesetzt. Photovoltaik und Solarthermie sind auf dem Dach eines Niedrigenergiehauses installiert und in Betrieb. Die Photovoltaik-Wechselrichter und die Luft-Wärmepumpe sind im Technikraum des restaurierten Weingewölbekellers eingebaut.

Ladesäule

Zur Abrundung kommen hier noch die Batteriemodule als Zwischenspeicher für den grünen Strom hinzu. Der in den Batteriemodulen zwischengespeicherte Strom wird auch die bereits installierte Solartankstelle versorgen – zur Aufladung von Stromern und dem eigenen Plug-In Hybridfahrzeug (Volvo V 60) mit einer elektrischen Reichweite von 50 km. Ein Blockheizkraftwerk versorgt das Büro- und Sitzungsgebäude sowie das Gästehaus mit thermischer und elektrischer Energie. Insgesamt ein wirklich vorbildliches Objekt und ein Projekt, das noch nicht abgeschlossen ist. Denn geplant ist die Versorgung des Blockheizkraftwerkes mit Biogas und Investitionen in einen regionalen Windpark. Mehr Infos auch unter www.efa-batt.de